• Suche nach Personen

  • Suche nach Werken

  • Suche nach Aufführungen

Aufführung | Titel laut Quelle:

Anmerkung:
Abbildung nur Theaterzettel Vollständiges Programmheft in: Landesarchiv Thüringen - Hauptstaatsarchiv Weimar, Generalintendanz des Deutschen Nationaltheaters und der Staatskapelle Weimar Nr. 2890, Bl. 8VS-16RS. Enthält: Theaterzettel (Bl. 8VS/RS).- Fotografie marschierender Soldaten, o. Autor u. J., auf pinken Hintergrund (Bl. 10VS/16RS).- Karte mit Fokus auf Moskau und Leningrad und dem Titel „Vierzehntel von Fünfzehntel des Landes waren von den Interventen und Konterrevolutionären besetzt, nur ein Fünfzehntel war den Bolschewiki geblieben (Bl. 10RS/9RS/15VS).- Beitrag über Bill- Bjelozerkowskij erzählt über seine Vergangenheit und die Entstehung des Stücks „Sturm 1919“ (Bl. 11VS/14VS/15RS).- Fotografie eines Soldaten, o. Autor u. J., Beitrag zum geschichtlichen Hintergrund des Stücks, Fotografie kämpfender Soldaten, Fotografie eines Physikers (Bl. 11RS-14VS).- Auszug aus Maxim Gorkis „W. I. Lenin“ beginnend mit „Eines Abends hörte Lenin in Moskau bei Jekaterina Pawlowa Peschkowa Beethovensche Sonaten…“, 1924 (Bl. 14RS).- Gedicht „Linker Marsch. Den Matrosen“ beginnend mit „Entrollt euren Marsch, Burschen von Bord! Dem Zank und Geflunker jetzt – Pause…“, o. Autor u. J. (Bl. 16VS).- Beitrag über Restaurierung oder Neuinszenierung des Stücks, Stellungnahme des DNT zum Beitrag am internationalen proletarischen Klassenkampf und an der Bildung des Geschichtsbewusstseins, Impressum: Herausgegeben von der Generalintendanz des Deutschen Nationaltheaters Weimar, Generalintendant Prof. Otto Lang, Chefdramaturgin Sigrid Busch, Redaktion Barbara Abend, Mitarbeit Brigitte Pampel, Gestaltung Rolf Kuhrt, Satz, Druck, Einband VEB Landesdruckerei Thüringen Weimar, Spielzeit 1967/68, Heft 4 (Bl. 15RS).
Digitalisate:
Lagerungsort » Bestand:
Landesarchiv Thüringen – Hauptstaatsarchiv Weimar » Generalintendanz des Deutschen Nationaltheaters und der Staatskapelle Weimar
Signatur:
2713
Blatt:
218
Verfilmungsnummer:
SW_019360 und SW_019361
Bemerkung:
Abbildung nur Theaterzettel
Vollständiges Programmheft in: Landesarchiv Thüringen - Hauptstaatsarchiv Weimar, Generalintendanz des Deutschen Nationaltheaters und der Staatskapelle Weimar Nr. 2890, Bl. 8VS-16RS.
Enthält: Theaterzettel (Bl. 8VS/RS).- Fotografie marschierender Soldaten, o. Autor u. J., auf pinken Hintergrund (Bl. 10VS/16RS).- Karte mit Fokus auf Moskau und Leningrad und dem Titel „Vierzehntel von Fünfzehntel des Landes waren von den Interventen und Konterrevolutionären besetzt, nur ein Fünfzehntel war den Bolschewiki geblieben (Bl. 10RS/9RS/15VS).- Beitrag über Bill- Bjelozerkowskij erzählt über seine Vergangenheit und die Entstehung des Stücks „Sturm 1919“ (Bl. 11VS/14VS/15RS).- Fotografie eines Soldaten, o. Autor u. J., Beitrag zum geschichtlichen Hintergrund des Stücks, Fotografie kämpfender Soldaten, Fotografie eines Physikers (Bl. 11RS-14VS).- Auszug aus Maxim Gorkis „W. I. Lenin“ beginnend mit „Eines Abends hörte Lenin in Moskau bei Jekaterina Pawlowa Peschkowa Beethovensche Sonaten…“, 1924 (Bl. 14RS).- Gedicht „Linker Marsch. Den Matrosen“ beginnend mit „Entrollt euren Marsch, Burschen von Bord! Dem Zank und Geflunker jetzt – Pause…“, o. Autor u. J. (Bl. 16VS).- Beitrag über Restaurierung oder Neuinszenierung des Stücks, Stellungnahme des DNT zum Beitrag am internationalen proletarischen Klassenkampf und an der Bildung des Geschichtsbewusstseins, Impressum: Herausgegeben von der Generalintendanz des Deutschen Nationaltheaters Weimar, Generalintendant Prof. Otto Lang, Chefdramaturgin Sigrid Busch, Redaktion Barbara Abend, Mitarbeit Brigitte Pampel, Gestaltung Rolf Kuhrt, Satz, Druck, Einband VEB Landesdruckerei Thüringen Weimar, Spielzeit 1967/68, Heft 4 (Bl. 15RS).
Quellennachweis anzeigen Quellennachweis ausblenden