• Suche nach Personen

  • Suche nach Werken

  • Suche nach Aufführungen

Aufführung | Titel laut Quelle:

Anmerkung:
Abbildung nur Theaterzettel Vollständiges Programmheft in: Landesarchiv Thüringen – Hauptstaatsarchiv Weimar, Generalintendanz des Deutschen Nationaltheaters und der Staatskapelle Weimar Nr. 2801 Bl. 76VS-83RS. Enthält: Gedicht Johannes R. Bechers „Russland“, beginnend mit „Scham brenne auf, wenn ihr mit Flammenröten …“, o. J. (Bl. 76RS).- Theaterzettel mit Umschlaggestaltung von blass hinterlegten Todesanzeigen und einem rot geschriebenen Slogan, beginnend mit „Das deutsche Volk will nie wieder Kanonenfutter …“, o. Autor u. J. (Bl. 77VS-78RS).- Fotografie von fahrenden Panzern mit Auszug aus dem Lied „Tausende Traktoren“, beginnend mit „Tausende Panzer zerwühlen das Land, …“ von Hermann Sczepanski, o. J. (Bl. 79VS).- Abbildung mit der Überschrift „Ganz Berlin freut sich mit. Erster Spendenzug aus der Ukraine eingetroffen“ im „Völkischen Beobachter“, o. J., mit Beschreibung der Hintergründe dieses Zeitungsartikels und inhaltlich entsprechenden Fotografien von nationalsozialistischen Soldaten und Arbeitern (Bl. 79RS/80VS).- Kollage gegen den Krieg mit statistischen Angaben zu den Kriegsopfern und antiwestdeutscher Propaganda, von Jochen Schube (Bl. 80RS/91VS).- Beitrag zu den Arbeiten an der Inszenierung von „Die Winterschlacht“ mit dem Titel „Merkt euch! Für Feinde führt kein Weg nach Moskau“ (Bl. 81RS).- Beitrag Lord Russel of Liverpools „Geißel der Menschheit“ zur deutschen Kriegsführung im zweiten Weltkrieg, 1955 (Bl. 82VS).- Beitrag Johannes R. Bechers zur Entstehung der „Winterschlacht“, 1. Januar 1953 (Bl. 82RS).- Fotografie mit inhaltlichem Bezug zum Stück „Die Winterschlacht“ (schwer erkennbar) mit Textausschnitt aus dem Stück, beginnend mit „Merkt euch: für Feinde führt kein Weg nach Moskau!...“, Impressum: Programmheft des Deutschen Nationaltheaters Weimar, herausgegeben von der Generalintendanz, erarbeitet von der Dramaturgie, gedruckt vom VEB Landesdruckerei Thüringen, Weimar, Spielzeit 1955/56, Heft 17 (Bl. 83VS).- Zeichnung einer Taube [Pablo Picasso, 1949] (Bl. 83RS).
Digitalisate:
Lagerungsort » Bestand:
Landesarchiv Thüringen – Hauptstaatsarchiv Weimar » Generalintendanz des Deutschen Nationaltheaters und der Staatskapelle Weimar
Signatur:
2688
Blatt:
244 und 245
Verfilmungsnummer:
F_0284 bis F_0287
Bemerkung:
Abbildung nur Theaterzettel
Vollständiges Programmheft in: Landesarchiv Thüringen – Hauptstaatsarchiv Weimar, Generalintendanz des Deutschen Nationaltheaters und der Staatskapelle Weimar Nr. 2801 Bl. 76VS-83RS.
Enthält: Gedicht Johannes R. Bechers „Russland“, beginnend mit „Scham brenne auf, wenn ihr mit Flammenröten …“, o. J. (Bl. 76RS).- Theaterzettel mit Umschlaggestaltung von blass hinterlegten Todesanzeigen und einem rot geschriebenen Slogan, beginnend mit „Das deutsche Volk will nie wieder Kanonenfutter …“, o. Autor u. J. (Bl. 77VS-78RS).- Fotografie von fahrenden Panzern mit Auszug aus dem Lied „Tausende Traktoren“, beginnend mit „Tausende Panzer zerwühlen das Land, …“ von Hermann Sczepanski, o. J. (Bl. 79VS).- Abbildung mit der Überschrift „Ganz Berlin freut sich mit. Erster Spendenzug aus der Ukraine eingetroffen“ im „Völkischen Beobachter“, o. J., mit Beschreibung der Hintergründe dieses Zeitungsartikels und inhaltlich entsprechenden Fotografien von nationalsozialistischen Soldaten und Arbeitern (Bl. 79RS/80VS).- Kollage gegen den Krieg mit statistischen Angaben zu den Kriegsopfern und antiwestdeutscher Propaganda, von Jochen Schube (Bl. 80RS/91VS).- Beitrag zu den Arbeiten an der Inszenierung von „Die Winterschlacht“ mit dem Titel „Merkt euch! Für Feinde führt kein Weg nach Moskau“ (Bl. 81RS).- Beitrag Lord Russel of Liverpools „Geißel der Menschheit“ zur deutschen Kriegsführung im zweiten Weltkrieg, 1955 (Bl. 82VS).- Beitrag Johannes R. Bechers zur Entstehung der „Winterschlacht“, 1. Januar 1953 (Bl. 82RS).- Fotografie mit inhaltlichem Bezug zum Stück „Die Winterschlacht“ (schwer erkennbar) mit Textausschnitt aus dem Stück, beginnend mit „Merkt euch: für Feinde führt kein Weg nach Moskau!...“, Impressum: Programmheft des Deutschen Nationaltheaters Weimar, herausgegeben von der Generalintendanz, erarbeitet von der Dramaturgie, gedruckt vom VEB Landesdruckerei Thüringen, Weimar, Spielzeit 1955/56, Heft 17 (Bl. 83VS).- Zeichnung einer Taube [Pablo Picasso, 1949] (Bl. 83RS).
Quellennachweis anzeigen Quellennachweis ausblenden